FANDOM


Gravis Face
Scarlets Zheród, der sie seit ihrem Verlassen des Hölle e.V. ständig begleitet und sie bei ihrem Plan, die 23 zu vernichten, unterstützt. Da sich Scarlet bereits lange Zeit im Jenseits aufhielt, sind sie und Gravis vergleichsweise mächtig geworden. Da sie allerdings materiell werden, büßen sie beide einen Teil ihrer Macht ein, Gravis behält jedoch seine Te'ga-Fähigkeiten, die Scarlet eine wertvolle Hilfe sind.

GeschichteBearbeiten

4.2Bearbeiten

Gravis ist zum ersten Mal zu sehen, als Scarlet ihn und ihre Zauber in ihrem Haus abholt. Er begleitet sie bis in die Höhle, durch die sie das Jenseits verlassen, und sorgt dort für ihre und seine Wiedergeburt bzw. Materialisierung. Die beiden landen dadurch in der Mine, wo Gravis Scarlet mit seinen Heilzaubern gegen die dort lebenden Monster unterstützt. Mithilfe der Loren bahnen sie sich ihren Weg durch die Mine und vernichten zusammen den Muskeldämon. Danach setzt Gravis seine Te'ga-Fähigkeiten ein, um den Lavatorpedo zu reparieren und mit dem umgekehrt strömenden Lavafall wieder in die oberen Bereiche der Lavahöhle zu bringen. Von dort gelangen die beiden in den 23-Tunnel und die HAZ, wo sie schließlich auf Qaero Neijan treffen. Mit der Unterstützung von CuBe und dem Nihiliduum kann Gravis jedoch eine Te'ga-Verbindung zu diesem aufbauen und ihn somit in die Flucht schlagen.

5.0Bearbeiten

In der Unterwasserhöhle sind Gravis' Fähigkeiten von entscheidender Bedeutung, um die Chávagunh zu öffnen und so die Schlüssel für das Tor zu erhalten.

PersönlichkeitBearbeiten

Gravis ist der bereits vor langer Zeit Scarlet zugeteilte Zheród; außerdem hat sie ihre Energie eingesetzt, um ihn quasimateriell zu machen. Aufgrund dessen besteht zwischen den beiden eine partnerschaftliche Verbindung, die vor allem durch Gravis' Loyalität gegenüber Scarlet geprägt ist: er tut alles, was ihm möglich ist, um sie bei ihren Vorhaben zu unterstützen - selbst seine eigene Materialisierung nimmt er in Kauf. Da er sich auch als Scarlets "Beschützer" sieht, sträubt er sich allerdings dagegen, etwas zu tun, das Scarlet schaden könnte und versucht stattdessen, sie durch Ratschläge von gefährlichen Handlungen abzubringen. In dem Vertrauen, dass sie weiß, was sie tut, gehorcht er jedoch ihren Befehlen; eigenständiges Handeln zählt nicht zu seinen Stärken.

TriviaBearbeiten

  • Durch die Materialisierung von Scarlet und Gravis besteht auch eine erhebliche Gefahr: sollte einer der beiden sterben, würde dieser wieder im Jenseits landen, das Duo wäre somit getrennt und Scarlets Plan gescheitert. In diesem Fall endet auch das Spiel mit einem Game Over.
  • Gravis' Fähigkeiten können zu einer Vielzahl von zusätzlichen Aktionen eingesetzt werden: er kann zum Beispiel die Tabegh im 23-Tunnel öffnen, das Kilatathûn erschaffen oder die Funktionsweise des Sonariums kopieren.
  • Da er Scarlet zugeordnet ist, kann Gravis abgesehen von anderen Zheród nur mit ihr reden.
  • Seine quasimaterielle Gestalt hat Ähnlichkeiten mit der des Nihiliduums: in beiden Fällen handelt es sich um ein nichtmenschliches, schwebendes Wesen.
  • Gravis ist der erste Zheród jemals, der materiell wurde. Alle anderen (inklusive Qaero Neijan und dem Nihiliduum) sind - wenn überhaupt - quasimateriell und gelangen durch Teleport in die materielle Welt.

ZitateBearbeiten

Da nur Scarlet und andere Zheród verstehen können, was er sagt, sind diese Zitate alle an Scarlet gerichtet.

  • "Ich ahne, was du vorhast, aber bist du dir sicher, dass das funktioniert?"
  • "Warum hast du ihm nicht die ganze Wahrheit erzählt?"
  • "Nein, ich kann dich nicht im Stich lassen, während du einen solchen Gegner bekämpfst. [...] Aber ich kann dich auf keinen Fall allein gegen ihn kämpfen lassen. Ich bleibe bei dir."
  • "Das könnte deinen Tod bedeuten! Dann wäre alles umsonst gewesen..."
  • "Ich frage mich immer noch, ob diese Taktik die einzig mögliche ist..."

ScreenshotsBearbeiten